Zum Dienst berufen

 

 

 

 

Es gibt viele verschiedene Arten, seine Berufung zum Christsein zu leben.

 

Zwei besondere Formen sind die Ehe und das Priestertum.

 

Wer sich zum Priestertum berufen fühlt, ist eingeladen, diesem Ruf nachzuspüren und den Schritt in diese Form der Nachfolge Jesu zu wagen!

 

Priester werden heißt, sich ganz in Dienst nehmen lassen für die Sache Jesu, für den Aufbau der Gemeinde, für die anvertrauten Menschen.

 

Um diesen Dienst ausführen zu können, ist eine Ausbildung grundlegend wichtig, die ein Reifen und Wachsen in einem dreifachen Sinn möglich machen will: theologisch (Studium der Theologie),  menschlich (Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Verlässlichkeit...) und spirituell (aktives Gebetsleben, geistliche Begleitung).

 

Weitere Informationen und Auskünfte geben gerne die Diözesanleitung, sowie das Priesterseminar Innsbruck. Auch ein Gespräch mit dem Ortspfarrer ist jederzeit möglich. 

 

Informationen zu weiteren kirchlichen Berufen finden Sie auch unter Berufe der Kirche - Canisiuswerk

 

Berufung

 

Lass

das Netz liegen

mein Blick gibt dir Halt

auf dem Hochseil

 

Geh 

auf meinen Worten 

leise wie auf Zehenspitzen

über das Wasser

 

Bleib

doch wohnen 

in meinem Augenlicht

über den Abend hinaus

 

Tausch

den Acker gegen den Weg mit mir

in meiner Freiheit zu leben

folge mir nach

 

Andreas Knapp