Eucharistie

Beim letzten Abendmahl hat Jesus den Seinen aufgetragen: „Tut dies zu meinem Gedächtnis“. Und es ist die Urerfahrung der christlichen Gemeinden, die uns auch in der Geschichte der Emmausjünger begegnet: „Sie erkannten Ihn, als er das Brot brach.“

 

Die Feier der Eucharistie am Sonntag und an den Feiertagen und bei weiteren besonderen Anlässen ist „Quelle und Höhepunkt“ des christlichen Lebens. In der Eucharistiefeier nährt uns der Herr mit seinem guten Wort (Tisch des Wortes) und im heiligen Mahl (Tisch des Brotes) für unseren Glaubens- und Lebensweg.

In der Eucharistiefeier versammeln wir uns um unsere Mitte: Um Jesus Christus. Wir feiern seinen Tod und seine Auferstehung, bis er kommt in Herrlichkeit. In dieser Versammlung wird auch sichtbar und erfahrbar, was Kirche im eigentlichen Sinn ist. Kirche sind die, „die zum Herrn gehören“.

 

Hinführung zur Eucharistie 

Bei uns werden Kinder in der zweiten Klasse Volksschule auf die Eucharistie vorbereitet. Neben dem Religionsunterricht kümmert sich auch das Erstkommunionteam mit den Eltern um die Vorbereitung der Kinder. Für den Empfang der Erstkommunion ist eine persönliche Anmeldung beim Pfarrer nötig. Das Erstkommunionfest ist dann am ersten Sonntag im Mai.