Im Gespräch mit dem MLK

„Es isch einfach cool, dabei zum si!“

 

Der Schauplatz: Jugendraum im PZ

Die Zeit: Samstag, 30. November 2013, 10.30 Uhr

Das Team: Elisabeth, Lisa, Martina, Oliver, Philipp, Ronald, Sarah und Viktoria treffen sich in keiner geheimen, aber sehr wichtigen Mission!

 

Von den derzeit 69 Ministranten in Altenstadt, sind die Jüngeren in sechs verschiedene Gruppen zugeteilt. Die Leiter dieser Gruppen treffen sich einmal monatlich zur Ministrantenleiterkreissitzung. Hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen besprochen und neue Aktionen geplant. Die Leiterkreisschulung mit den Schwerpunkten Spielmethodik, Umgang mit Kindern und Konfliktlösung und dem Themenbereich Kirche und Glaube, hat sie alle optimal auf ihre Aufgaben vorbereitet.

 

Bereits bei den Berichten aus den einzelnen Gruppen wird klar, bei den Ministranten ist wirklich etwas los: Filmabende, Wichteln, verschiedene Spiele (u.a. „Frag den Ronald“), Adventtagebuch, Ausflüge uvm. Daneben kommen aber auch die Mini-Proben nicht zu kurz, schließlich müssen die Aufgaben der einzelnen Dienste (Kreuz, Weihrauch, Akolyth, Altar, Torzen und Opfersammler) und die entsprechende Choreografie bei den Gottesdiensten sitzen. Ministranten erfüllen nämlich einen sehr wertvollen Dienst in der Liturgie, sie dienen in ihrem Tun Gott und den Mitmenschen.

 

Aus dem Gespräch mit dem Leiterkreis geht aber eines hervor: Zu jeder Mini-Karriere gehören Missgeschicke und Pannen (Details, die wir erfahren haben, würden hier den Rahmen sprengen!) und im Notfall sind folgende drei „Überlebensregeln“ zu beachten:

  • Steh niemals dort, wo bereits ein anderer steht!
  • Wenn du keine Ahnung von der Choreografie hast und Fehler machst, lass es dir nicht anmerken!
  • Am Ende des Gottesdienstes treffen sich wieder alle in der Sakristei!

An die Erfahrungsberichte aus den Gruppen schließt sich in der Sitzung unmittelbar die Planung der anstehenden sozialen Aktionen und Unternehmungen an. So laufen bereits die Vorbereitungen für die Fahrradputzaktion und weitere Gruppenaktivitäten. Wir sind uns sicher, von diesem jungen, kreativen und engagierten Team noch vieles zu hören.

 

Der MLK wünscht sich für die Zukunft, dass sich immer mehr Kinder und Jugendliche für diesen wertvollen Dienst begeistern lassen und dass dann auch der eine oder andere Ministrant den Leiterkreis erweitert.

 

Wir möchten dem MLK recht herzlich für dieses sehr interessante und unterhaltsame Gespräch danken und freuen uns über die engagierte Jugend i n unserer Pfarrgemeinde! Und wie wir auf dem Foto sehen, Pfarrer Ronald wird in diesem Team im wahrsten Sinne des Wortes „auf Händen getragen“!

 

Das Team Öffentlichkeitsarbeit der Pfarre Altenstadt

Miriam Seeger