Im Gespräch mit Edith Ess und Paul Schreiber - dem neuen "PZ-Dream-Team"

Die Fertigstellung des Pfarrzentrums ging mit großen Schritten vorwärts und schon kam eine neue Frage auf: Wer wird sich um die Verwaltung und Instandhaltung des Hauses kümmern? Für diese wichtigen und umfangreichen Aufgaben wurden erfreulicherweise zwei Personen gefunden:

 

Edith Ess - die Frau für alle Fälle

 

Im Hause Ess ist das Pfarrzentrum seit Jahren ein Thema und mit Baubeginn rückte es noch weiter in den Mittelpunkt. Durch ihren Mann Harald hat Edith von Beginn an mit dem Haus „mitgelebt“ und es ist ihr im Laufe der Zeit richtig ans Herz gewachsen. Sie fand es wichtig, dass das PZ von Anfang an gut geführt wird, konnte sich dies neben ihrer Arbeit als Lehrerin aber nicht vorstellen. Nach ihrer Pensionierung im September letzten Jahres und einer Erholungsphase vom Schulstress dachte sie erneut über diese Aufgabe nach. Die Verwaltung des Hauses und der damit verbundene Kontakt mit den verschiedensten Menschen würde ihr Spaß machen. Sie teilte ihre Überlegungen mit ihrer Familie und vor allem ihre Kinder waren von der Idee sofort begeistert. Am Abend des Neujahrstages trafen Edith und Harald beim Spazierengehen auf Pfarrer Ronald Stefani und Edith hat ihm die Neuigkeiten mitgeteilt - die Freude war natürlich groß.

 

Wie wichtig es ist, dass Ediths Familie hinter ihrer Entscheidung steht, wird klar, wenn man den großen Aufwand bedenkt der derzeit noch notwendig ist, um sich in die neue Tätigkeit einzuarbeiten. Besonders jetzt in der Anfangsphase gibt es noch sehr viel abzuklären. Auch mit PZ-Mietern sind mehrere Telefonate und Treffen nötig, bis alles abgeklärt ist. Die Tage an denen Edith heuer noch nicht im PZ war, lassen sich an einer Hand abzählen.

Die Buchungen des Pfarrzentrums sind gut angelaufen: von Geburtstagen über Hochzeiten bis zu Gebetsrunden von schwedischen Touristen ist bereits alles dabei.

 

Edith freut sich, dass der Neubau des PZ eine soziale Ader im Dorf geweckt hat, das „mitanand fürs PZ“ ist eindeutig spürbar!

 

Paul Schreiber - der Mann fürs Technische

 

Bereits bei der umfangreichen Kirchenrenovierung 1963/1964 hat Paul als 10-jähriger Bub mit seinem Vater mitgeholfen das runde Fenster über der Orgel einzubauen. Anschließend war er viele Jahre als Ministrant tätig, ehe er nach seiner Heirat und bis zum Hausbau für einige Zeit aus Altendstadt wegzog.

 

Paul ist derzeit als Fachbereichsleiter Betriebsmittelbau bei Hirschmann Automotive in Rankweil beschäftigt, wird aber im Sommer diesen Jahres in Pension gehen. Stellt sich die Frage: Was könnte man Sinnvolles tun im Ruhestand neben Haus, Sport und Garten? Der Wunsch etwas für die Pfarrgemeinde zu tun, mit Menschen in Kontakt zu kommen und sich wieder mehr am Dorfgeschehen zu beteiligen war da und so hat Paul bereits während der Bauphase über eine zukünftige Tätigkeit im PZ nachgedacht. Durch seinen Jass-Kollegen Harald Ess war er über die Baufortschritte stets bestens informiert und je näher die Fertigstellung rückte, je konkreter wurde seine Idee sich als Technikverantwortlicher und Hausmeister zur Verfügung zu stellen. Bei dieser Aufgabe kann er sein handwerkliches Geschick gut einbringen, was man bereits an diversen Einbauten sieht, die er fürs PZ gemacht hat. Und die Wunschliste, was noch alles gebraucht wird, ist lang…

 

Paul freut sich vor allem darüber, dass er seit der Eröffnung nur positive Meinungen über das neue Pfarrzentrum gehört hat. Der Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft ist spürbar, bereits von allen möglichen Seiten wurde ihm Hilfe angeboten.

 

 

Auf die Frage, welchen Wunsch die Beiden fürs Pfarrzentrum haben, waren sie sich einig: Sie möchten, dass das Haus von der Bevölkerung weiterhin so gut angenommen wird und die gute, positive Stimmung bleibt. Die Menschen sollen sich im PZ willkommen fühlen!

 

Wir sind uns sicher, dass die Beiden ihren Beitrag dazu leisten werden und wünschen ihnen weiterhin viel Freude bei ihren neuen Aufgaben. Herzlichen Dank für das nette Gespräch!

 

Das Team Öffentlichkeitsarbeit der Pfarre Altenstadt